Brand zerstörte mehr als 1000 Fahrräder

Chemnitz – Am gestrigen Donnerstag brannte es in der Lagerhalle bei Lucky Bike. Das Feuer konnte durch innerhalb kurzer Zeit von der Feuerwehr gelöscht werden, Personen wurden keine verletzt.

 

Die Brandursache wird gegenwärtig noch von den zuständigen Ermittlern der Feuerwehr und der Polizei untersucht.

Zu den, durch Brand und Löschwasser entstandenen, Schäden sagt Geschäftsführer Dr. Thomas Böttner: „Das Lager von Lucky Bike in Chemnitz gehört zu einem von zehn Lagern in Deutschland, die Räder sowohl für den Verkauf im Laden als auch für den Online-Verkauf aufbewahren. Durch den Brand wurden knapp 10 Prozent der im „Diamant“-Werk gelagerten Räder in Mitleidenschaft gezogen, die meisten davon stammen aus dem niedrigen Preissegment. Die Lieferfähigkeit von Lucky Bike ist dadurch nicht beeinträchtigt.“

Im Erdgeschoss befindet sich das Geschäft von Lucky Bike, welches nur gestern geschlossen blieb, heute aber bereits wieder geöffnet war.
im 1. Stcok befinden sich Laden und Lager des Sporthändlers EAST SIDE. Dort ist erheblicher Schaden durch Löschwasser entstanden.

Das Feuer brach in einem Seitentrakt der Montage- und Lagerräume von Luckybike aus. Dort wurden ca 120 Fahrräder vollständig zerstört, ca. 500 Räder dürften so stark beschädigt sein, dass sie nicht mehr benutzt werden können. Weitere ca. 500 Räder sind stark in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt wurden ca. 10 Prozent des Lagerbestandes an Rädern zerstört.

Einsturzgefahr besteht keine, alle Gebäudeteile können uneingeschränkt genutzt werden.