Brandbombe auf Dresdner Kirchhof entdeckt

  Gefährlicher Fund auf dem Hof der Versöhnungskirche in Dresden Striesen.

  Gerd Hiltscher, der Küster des Gotteshauses, entdeckte bei Aufräumarbeiten eine englische Stabbrandbombe aus dem zweiten Weltkrieg.

Interview Gerd Hiltscher, Küster Versöhnungskirche Striesen

In der Nacht zum 13. Februar 1945 waren über der Kirche mehrere hundert der Stabbrandbomben abgeworfen worden. Zwei weitere hatte Hiltscher bereits gefunden.

Am Nachmittag rückte der Kampfmittelbeseitigungsdienst an und sicherte die Bombe. Sie hatte glücklicherweise keinen Zünder mehr. Für die Experten der Landespolizeidirektion schon fast ein Routineeinsatz.

Interview Holger Krebs, Kampfmittelbeseitigungsdienst

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar