Brandschutzerziehungszentrum eröffnet

Der Zweite Bürgermeister Detlef Sittel hat am Sonntag mit der ersten Kindergruppe das Dresdner Brandschutzerziehungszentrum (BEZ) in der Feuerwache Altstadt auf der Strehlener Straße 23 eingeweiht. +++

Gemeinsam mit dem Maskottchen „Hydro“ erfuhren die zehn Schulkinder was Brandschutz ist, wie Feuer wirkt und wie man selbst dazu beitragen kann, Brände zu vermeiden. Besonderen Eindruck machten natürlich die Präsentation der Feuerwehrausrüstungen und das Rauchdemonstrationshaus in Aktion.

Detlef Sittel erklärte: „Der Spruch „Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernt man“ bekommt hier eine ganz besondere Bedeutung. Was die Kinder und Schüler hier lernen, kann unter Umständen lebensrettend sein. Ich danke den beteiligten Kameraden, die das sehr engagiert und für die Kleinen verständlich vermitteln.“

Hauptzielgruppen sind Vorschulklassen und Kinder der Klassenstufe vier. Angebote für Erwachsene, Menschen mit Behinderungen und Senioren sind in Vorbereitung. Es werden werktags jeweils zwei Schulungen für die Dauer von etwa zwei Stunden angeboten. Die Terminreservierung ist ab Montag, 12. November 2012, online möglich unter: www.bez-dd.de. Die Brandschutzerziehungsangebote sind kostenfrei.

Themen der Brandschutzerziehung sind der richtige Umgang mit Zündmitteln und Feuer, das Erkennen von Gefahren, der Notruf, der Einsatz von Rauchmeldern und das richtige Verhalten im Brandfall sowie die Ausrüstung der Feuerwehr. Inhalt und Umfang des Unterrichts wird der Altersgruppe angepasst. Bereit steht dafür beispielsweise ein Rauchdemonstrationshaus, bei dem man genau verfolgen kann, welchen Weg sich der Rauch bei einem Brand im Gebäude sucht. Es kann auch eine interaktive Wandtafel und ein Telefonanlage genutzt werden. Im Experimentierschrank wird unter Aufsicht auch mal gezündelt. 25 Feuerwehrmänner aus der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr lehren im BEZ. Brandschutzerziehung ist eine Pflichtaufgabe der Stadt nach Sächsischem Brandschutz-, Rettungsdienst- und Katastrophenschutzgesetz. Mit dem BEZ wird diese Aufgabe nun in guter Qualität umgesetzt.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!