Brandserie in Chemnitz

Ein leer stehendes Haus an der Leipziger Straße in Chemnitz ist zum wiederholten Mal von Brandstiftern heimgesucht worden.  

Laut Polizei brannte dort bereits in der Nacht zu Samstag im Dachgeschoss ein Dielenboden aus Holz. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Feuer vorsätzlich gelegt. Die Flammen konnten allerdings rechtzeitig von der Feuerwehr gelöscht werden, so dass ein Übergreifen des Feuers auf Nachbarhäuser verhindert wurde. 
Von dem oder den Brandstiftern fehlt bislang jede Spur. Ob ein Zusammenhang mit einer Brandserie auf dem Schloß- und Kaßberg besteht, wird im Moment noch ermittelt.

Uns interessiert Ihre Meinung: Wie finden Sie unsere Seite?