Brandstifter in Dresden-Gorbitz gestellt

Mittwochmorgen nahmen Dresdner Polizeibeamte einen mutmaßlichen Brandstifter (21) vorläufig fest. Ein Passant (33) hatte am Morgen einen brennenden Hyndai am Wölfnitzer Ring entdeckt und sofort die Polizei alarmiert. +++

Gleichzeitig hatte er im direkten Umfeld des Geschehens einen verdächtigen jungen Mann beobachtet.

Als die Polizisten vor Ort eintrafen, konnten sie den jungen Mann in der näheren Umgebung ausfindig machen. Auch der Zeuge erkannte ihn zweifelsfrei wieder. Der 21-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes der Brandstiftung ermittelt. Die Kriminalisten prüfen auch, ob der junge Mann mit zwei zurückliegenden Brandstiftungen im Zusammenhang steht.

So war bereits am Sonntagmorgen ein BMW 520i am Wölfnitzer Ring in Brand gesetzt worden. Das Feuer brach im Frontbereich aus und erfasste letztlich das gesamte Fahrzeug. Einen, wenige Meter entfernt abgestellten, Hyndai hatte man ebenfalls versucht, in Brand zu setzten. Das Feuer war jedoch von selbst erloschen (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 017/12 vom 14.01.2013). Bei dem Wagen handelt es sich um das gleiche Fahrzeug, welches heute Morgen erneut in Brand gesetzt wurde.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!