Brandstifter von Dippoldiswalde – 10.000 Euro Belohnung

Dresden – Der Vorfall liegt zwar schon über ein Jahr zurück, doch noch immer sucht die Polizei nach den Hintermännern eines Brandanschlags auf eine geplante Asylunterkunft in Dippoldiswalde. Dafür wurde eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.

Am Samstag, den 31.10.2015, kam es in den frühen Morgenstunden zum Brand einer Containeranlage in Dippoldiswalde. Durch den zügigen Einsatz der Rettungskräfte konnte ein Übergreifen auf die anliegenden Gebäude, u.a. eine Kindertagesstätte, verhindert werden. Die dreistöckige Anlage wurde durch den Brand komplett zerstört. Es entstand für den Eigentümer beträchtlicher Schaden. Unter Führung der Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt das Operative Abwehrzentrum wegen des Verdachts der Brandstiftung. Gesucht wird in diesem Zusammenhang auch nach einem Zeugen mit schwarzem Kapuzenshirt und der möglichen Aufschrift „Dynamo Dresden“ sowie einem Zeugen auf einem Motorrad. Beide Personen sollen sich zur Tatzeit in der Nähe des Brandortes aufgehalten haben. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat und zur Ermittlung oder Ergreifung der Täter führen, ist vom Eigentümer eine Belohnung in Höhe von 10.000 € ausgesetzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Hinweise können auch unter folgender Telefonnummer gegeben werden: 0351 483 22 33

Quelle: Polizeidirektion Dresden