Brandstifter weiter auf freiem Fuß

Chemnitz – Der Tatverdacht gegen einen 40-jährigen Chemnitzer, Urheber einer Serie von Brandstiftungen zu sein, hat sich nicht erhärtet. Dies teilte die Chemnitzer Polizei am Dienstag mit.


Wachpolizisten hatten den Mann am frühen Montagmorgen im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung nach schweren Pkw- und Containerbränden im Bereich der Zschopauer Straße kontrolliert und danach festgenommen. Nach der staatsanwaltlichen Vernehmung wurde der Mann am Dienstagvormittag jedoch wieder entlassen.

Die Ermittlungen der Chemnitzer Kripo zu den Brandstiftungen dauern weiter an.

Bei den Bränden am Wochenende im Stadtteil Gabelnz waren insgesamt sieben Autos in Flammen aufgegangen. Seit rund einem Jahr werden im Chemnitzer Stadtgebiet immer wieder Pkw angezündet.