Brandstiftung am Kleintransporter – OAZ ermittelt

Dresden – Unbekannte haben am Donnerstag in den frühen Morgenstunden auf der Grunaer Straße vorsätzlich einen Kleintransporter (Opel) in Brand gesetzt. Das Feuer griff auf ein Kraftrad und eine Straßenlaterne über. Das Operative Abwehrzentrum hat Ermittlungen aufgenommen. 

Die Einsatzkräfte der Feuerwache Altstadt konnten den Brand zügig löschen. Dennoch wurden durch das Feuer ein Pkw Mitsubishi, eine Hoflaterne, eine Mülltonne und Grünpflanzen komplett zerstört bzw., beschädigt. Durch die Hitzeeinwirkung wurden die Fensterscheiben eines in zirka 5 Meter Entfernung stehenden Wohnhauses beschädigt. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle zur weiteren Untersuchung der Polizei übergeben.
Das OAZ hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung übernommen. Ob eine politische Motivation zugrunde liegt wird geprüft. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens kann gegenwärtig noch nicht beziffert werden.

In diesem Sachzusammenhang werden Hinweise erbeten, die zur Aufklärung der Straftat beitragen können.
Wem sind Personen aufgefallen, welche sich in der Zeit von 1:00 Uhr bis 3:00 Uhr im Bereich der Grunaer Straße 23 – 25 aufgehalten haben und verdächtige Gegenstände mit sich führten bzw. sich auffällig verhalten haben?
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden (Telefonnummer 0351/483 22 33) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.