Brandstiftung in Dresden-Friedrichstadt – Kleinkind verletzt

Am Montagmorgen gegen 8.15 Uhr brannte ein Mieterkeller auf der Berliner Straße. Der Brandrauch breitete sich in das Treppenhaus aus. +++ Ein Kleinkind wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.+++

Heute Morgen kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Berliner Straße zu einem Kellerbrand.

Unbekannte hatten in einer Kellerbox abgestellte Gegenstände entzündet. Durch das Feuer wurden die Versorgungsleitungen des Hauses beschädigt. Zudem kam es zu Verrußungen. Ein acht Monate altes Kleinkind wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Dresdner Krankenhaus gebracht.

Die Dresdner Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Quelle: Polizeidirektion Dresden

Im Einsatz waren die Löschzüge der Feuerwachen Übigau und Löbtau sowie Einsatzführungs- und Rettungsdienst mit 12 Fahrzeugen und 37 Einsatzkräften.

Quelle: Feuerwehr Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!