Brandstiftung vermutet

Chemnitz – Im Chemnitzer Stadtteil Gablenz hat ein Müllcontainerbrand in der Nacht zum Freitag hohen Schaden verursacht.

Das Feuer war kurz nach 1 Uhr an einem Mehrfamilienhaus an der Kantstraße ausgebrochen. Laut der Chemnitzer Feuerwehr hatten die Flammen bereits nach kurzer Zeit die mit brennbaren Materialien gedämmte Hausfassade erfasst.

Giftiger Qualm drang daraufhin in die Wohnungen. Vier Bewohner, darunter zwei Kinder, mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr bracht das Feuer schließlich unter Kontrolle und konnte es löschen. Derzeit ist von Brandstiftung auszugehen, da auch ein Müllcontainer an der nahegelegenen Adelsbergstraße gebrannt hatte.

Anschließend ist gegen 3:30 Uhr ein Mann mit seinem Fahrrad durch den abgesperrten Bereich in der Kantstraße gefahren. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung der Einsatzkräfte und dem 36-Jährigem Fahrradfahrer, bei der ein Polizist leicht verletzt wurde.Der Radfahrer stand zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung unter Drogeneinfluss. Momentan befindet er sich derzeit noch in Polizeigewahrsam. Grund dafür sind mehrere laufende Ermittlungsverfahren gegen den Mann.