Brandstiftungen in Volkmarsdorf – mutmaßlicher Täter wieder frei

65-Jähriger soll mehrfach Feuer im Keller der Hermann-Liebmann-Straße 52 gelegt haben. Am Samstag wurde er erwischt. Polizei ließ ihn wieder laufen. +++

Der mutmaßliche Feuerteufel von Volkmarsdorf ist wieder auf freiem Fuß. Laut Staatsanwaltschaft bestand keine Wiederholungsgefahr, obwohl der 65-Jährige für mehrere Brandstiftungen im Keller der Hermann-Liebmann-Straße 52 verantwortlich sein soll. In den letzten Wochen musste die Feuerwehr sieben Mal dorthin ausrücken, zuletzt am Samstag Abend. Der mutmaßliche Täter, der selbst in dem Haus wohnt, wurde kurz vorher von einem anderen Mieter im Keller gesehen.