Breakdance: zwischen Unterrichtsfach und Hobby

Leipzig – 10. Breakdance Workshop „B-Boy Camp“ mit Prominenten Juroren

 

 

Sie drehen sich auf dem Boden, stacheln sich gegenseitig an und tanzen gegeneinander, beim B-Boy Camp der Break Art Studios. Von Freitag bis Sonntag  besuchten gut 20 Kinder und Jugendliche einen Breakdance Workshop, welcher in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert.
Mit an Bord ist Holger Köhler, alias Killian, welcher an der  Rahn-Schule in Leipzig  urbanen Sport-Tanz unterrichtet, ein Pflichtfach für die Schüler.
Viele von ihnen nahemn an dem Tanz-Worshop teil, teilen auc außerhalb des unterrichtes große Begeisterung für Breackdance.
Am Sonntag ging es dann in den Wettkampf, wer kann besser tanzen, wer besser die Jury überzeugen. Und diese war überrascht, welches Können die Kids in den Battles ablieferten.
Am Ende jedoch ist der Spaß an der Sachse das Wichtigste, und diesen hatten sie alle – und gut sah es alle Mal aus. Da sag doch  noch einer, tanzen sei langweilig.