Breakdancer aus Südafrika heizen in neuer Sarrasani-Show ein

In diesem Jahr zeigen in der neuen Show „Animagus“ von André Sarrasani die Ubuntu B-Boys was sie auf dem Kasten haben. Die Jungs haben mit ihrem Breakdance schon mehrfach Preise gewonnen. +++

Duane und Jed Lawrence sind die Ubuntu B-Boys und zeigen auf der Prager Straße in Dresden, unterstützt vom Dresdner Straßenmusiker Joscha vom Vogel, was sie auf dem Kasten haben.

Ähnlich akrobatisch wird es auch ab Donnerstagabend in der neuen Show „Animagus“ von André Sarrasani zugehen.

Einer der Animagus-Künstler machte den Trocadero-Chef auf die jungen Südafrikaner aufmerksam.

Interview mit André Sarrasani, Varietéchef (im Video)

Die Ubuntu B-Boys wuchsen in Kapstadt in ärmsten Verhältnissen auf. Jetzt unterrichten sie dort Straßenkinder und Jugendliche, um ihnen eine Perspektive zu geben.

Seit 16 Jahren machen Duane und Jed Breakdance, wurden sogar vor einigen Jahren Weltmeister im Einzelwettbewerb der internationalen B-Boy-Weltmeisterschaft.

Für die neue Sarrasani-Show haben sie sich was besonderes ausgedacht.

Interview mit Duane Lawrence, Ubuntu B-Boy (im Video)

Das Publikum kann sich in jedem Fall auf Akrobatik extrem freuen, die zum Mitmachen animiert.

Auch wenn die beiden erst seit zwei Wochen in Sachsen sind, ist Dresden für sie atemberaubend.

Interview mit Duane Lawrence, Ubuntu B-Boy (im Video)

Die Jungs stehen bis zum 14. Februar auf der Bühne von André Sarrasani. Viel Zeit also, die Dresdner mit dem Breakdance-Fieber anzustecken.