Bregerie nach Verletzung zurück

Pünktlich vor dem Saisonstart am Freitag gegen den FC Energie Cottbus meldet sich Dynamos Innenverteidiger Romain Bregerie zurück im Mannschaftstraining. +++

Die Außenbänder im linken Sprunggelenk sind optimal verheilt und auch das entzündete Nagelbett seiner linken großen Zehe schränkt den 24-Jährigen im Trainingsbetrieb kaum noch ein. „Ich habe in den vergangenen Tagen ein intensives individuelles Trainingsprogramm absolviert. Jetzt versuche ich mich in den letzten Tagen vor dem Liga-Start noch mal mit Leistung aufzudrängen. Wenn es nach mir ginge, würde ich natürlich schon gern am Freitag gegen Cottbus spielen“, versprühte Brégerie mit einem verschmitzten Lächeln schon wieder Optimismus und fügte mit ruhiger Stimme hinzu: „Wer allerdings gegen Cottbus in der Startaufstellung steht, entscheidet natürlich der Chefcoach ganz allein. Ich spüre in mir einfach eine riesengroße Vorfreude auf den Saisonauftakt und natürlich bin ich auch auf die Stimmung im ersten Ost-Derby der Saison gespannt.“

Zwei Spieler werden in Cottbus definitiv nicht dabei sein können: Gerrit Müller arbeitet in der Heimat nach seiner Kreuzband-OP täglich im Rehazentrum des VfB Stuttgart an seinem Comeback. Der 27-Jährige hofft darauf, dass er möglichst schon wieder in der Rückrunde voll in den Kampf um die Stammplätze eingreifen kann. Bis dahin ist es aber noch ein langer und harter Weg durch eine intensive Reha-Zeit. „Morgen ist die OP genau fünf Wochen her und ich mache von Tag zu Tag Fortschritte. Die Ärzte geben mir zu verstehen, dass sie mit dem Heilungsverlauf bisher sehr zufrieden sind und dasselbe Gefühl habe ich auch: Es geht voran! Ich kann jetzt sogar schon wieder Kniebeuge andeuten und auf einem Bein stehen“, berichtete Gerrit Müller nach einer schweißtreibenden Reha- Einheit am Dienstag. Benjamin Kirsten absolviert ebenfalls ein individuelles Programm und nimmt weiterhin nicht am Mannschaftstraining teil. Die Entscheidung über einen operativen Eingriff am entzündeten Schambein fällt in den kommenden Tagen, wenn die Meinungen der hinzugezogenen Experten durch die medizinische Abteilung des Vereins abschließend ausgewertet worden sind.

Alle anderen Spieler befinden sich momentan im Mannschaftstraining und stehen nach jetzigem Stand Ralf Loose für den mit großer Spannung erwarteten Saison-Auftakt gegen Cottbus zur Verfügung.

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar