Breitbandausbau geht weiter

Dresden – Bald verfügen 32.000 weitere Haushalte in Sachsen über schnelleres Internet. Im bundesweiten Wettbewerb haben sich alle sächsischen Anträge durchgesetzt. Damit fließen rund 51 Millionen Euro Bundesmittel für den Netzausbau nach Sachsen.

Ende 2016 verfügten rund 58 Prozent aller sächsischen Haushalte über Breitbandanschlüsse mit mindestens 50 Mbit/s. Das sind 6 Prozent mehr als Mitte 2016 und der drittgrößte Zuwachs aller Bundesländer. Der Breitbandausbau hat dennoch Nachholbedarf.