„Brennender Himmel“ über Leipzig

Eins vorab: wenn die Australier von „Parkway Drive“ und die deutsche Metalcore-Maschine „Heaven Shall Burn“ in der Stadt sind, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis die Show ausverkauft ist.

So geschehen am vergangenen Samstag im Leipzig.

Als vor einiger Zeit bekannt wurde das die zwei Bands, zusammen mit Northlane und Carnifex, auf gemeinsame Headliner-Tour kommen, schlugen die Herzen derer Anhänger höher.

Als dann die anderen Aussis von Northlane am Samstag die sogenannte „Tour of the Year“ eröffneten gab es kein halten mehr.

Stück für Stück stieg die Stimmung unter den 2.500 Zuschauern im  Leipziger Haus Auensee als die zweite Support-Band Carnifex die Halle schon spürbar ins wackeln brachte.

Doch im Endeffekt wollte jeder im Publikum natürlich die zwei Headliner sehen und so ging eine unglaubliche Party los, als die ersten Töne von „Wild Eyes“ erklangen, und Parkway Drive die gemeinsame Bühne betraten.

Gefolgt von etlichen Krachern wie „Karma“ oder „Deliver Me“ wurde schließlich die von den Fans im Vorfeld abgestimmte Coverversion eines Heaven Shall Burn-Songs angestimmt.

Nachdem die Fans nun restlich in Extase waren, betraten die Jungs von „Heaven Shall Burn“ die Bühne.

Die Thüringer Metalcorer lieferte wie gewohnt eine atemberaubende Show aus Effekten und derben Gitarrenriffs gemischt mit der wohl derbsten Stimme im deutschen Metalcore-Bereich.

Angesicht des momentanen Bekanntheitsgrades beider Bands weltweit, war es an diesem Abend schwer, einen wahren Headliner zu bestimmen und so wechselten sich abermals ab.

Zum Schluss wurden aber Heaven Shall Burn bei ihrem „Heimspiel“ gefeiert und mussten am Ende noch zu einer ungeplanten Zugabe antreten.

Die Besucher dieses Spektakels, aus modernen Metal-Klängen, waren am Ende sichtbar begeistert von der bis dato einmaligen Show.

Hier geht’s zu Fotogalerie…

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar