Brexit-Angst: Britische Uni kommt nach Leipzig

Leipzig - Die ersten Studenten sollen schon im September anfangen: Die britische Universität Lancaster will in Leipzig einen Campus errichten. Bis zu 2000 Studenten sollen hier ihren Abschluss machen können.

Die britische Universität Lancaster will in Leipzig einen Campus errichten, um sich selbst vor den "Auswirkungen des Brexit" zu schützen. Bis zu 2000 Studenten sollen in Leipzig ihren Abschluss machen können. Nach Angaben der Uni sollen Studenten aus der EU und dem europäischen Ausland in Leipzig eine Möglichkeit bekommen, einen britischen Abschluss zu machen, ohne dafür selbst nach England zu müssen. Hintergrund: in Großbritannien ist es internationalen Studenten nicht mehr erlaubt, nach dem Abschluss dort zu arbeiten. Auf dem Leipziger Campus werden Abschlüsse in den Bereichen Wirtschaft und Management, Rechnungswesen und Finanzen, Software-Engineering und Informatik angeboten. Die ersten Studenten werden schon im September erwartet.