Britische Pop-Art in Chemnitz

Mit Allen Jones wird in den Kunstsammlungen Chemnitz ab Sonntag einer der Pioniere der britischen Pop-Art ausgestellt.

In einer umfassenden Retrospektive werden 60 Werke aus seiner Schaffenszeit gezeigt, beginnend mit den 50er Jahren bis heute.

Bekannt wurde Jones mit seinen grellbunten Frauenfiguren in Malerei und Plastik, die auch in seinem provokanten „table“ von 1969 auftauchen.

Interview – Ingrid Mössinger, Generaldirektorin Kunstsammlungen Chemnitz

Auch Rhythmus und Tanz spielen in seinen Werken eine entscheidende Rolle, so beispielsweise in seinen späteren Plastiken.

Allen Jones, der unter anderem auch Kostüme für Filme entwarf, gab nach Meinung vieler Kritiker bedeutende Impulse für die britische Popkultur der 60er Jahre.

Die Ausstellung ist noch bis zum 29. September in den Kunstsammlungen Chemnitz zu erleben.