BRN in der Dresdner Neustadt endet mit Besucherrekord und viel Kritik

Die 20. Auflage der Bunten Republik Neustadt in Dresden zog rund 150 tausend Besucher an, viele von ihnen sind allerdings bitter enttäuscht. Die Umfrage hier unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Die BRN ist nicht mehr das, was sie mal war. Bierbuden, Rosterstände, Fußballgucken, Livemusik und Straßenhändler an jeder Ecke. Aber -aus dem einstigen knallbunten Anarcho-Festival scheint ein braves Familien-Stadtteilfest geworden zu sein, was ja grundsätzlich nichts Schlechtes ist – viele sind aber enttäuscht. 

Interview Besucher

Etwas Positives hat das Ganze auch – mit der Anarchie ist auch die Randale weitestgehend aus der BRN verschwunden. Prügeleien, ein paar Beamtenbeleidigungen – das wars. Ein Volksfest wie jedes andere – unterhaltsam und bieder – die BRN ist wohl einfach erwachsen geworden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!