„Brot für die Welt“ startet in Dresden

Zum ersten Mal wird die bundesweite Aktion „Brot für die Welt“ in Dresden eröffnet.

Die Initiatoren forderten die Bundesregierung auf, sich für gerechte Regeln im Welthandel einzusetzen. Arme Länder sollten die Möglichkeit haben, ihre Produktion vor der Billig-Konkurrenz zu schützen.

Die Spendenaktion „Brot für die Welt“ findet bereits zum 48. Mal statt. Im Mittelpunkt steht der faire Handel.

Am kommenden Sonntag, dem 1. Advent wird die Spendenaktion in der Frauenkirche mit einem Fernsehgottesdienst offiziell eröffnet.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar