Brunhild Kurth wird neue sächsische Kultusministerin

Zwei Tage nach dem Rücktritt von Kultusminister Roland Wöller übergibt Ministerpräsident Stanislaw Tillich die Ernennungsurkunde an die ehemalige Leiterin der Sächsischen Bildungsagentur. +++

Mit ihrem Vorgänger war die 57jährige nicht immer einer Meinung – vor allem was die Bewältigung des Lehrermangels in Sachsen betrifft.

im Video: Brunhild Kurth zur Überreichung der Ernennungsurkunde

Lebenslauf
28.04.1954 Geburt in Burgstädt
1960-1968 Besuch der Polytechnischen Oberschule in Burgstädt
1968-1972 Besuch der Erweiterten Oberschule in Burgstädt
1972-1976 Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit Abschluss Diplom-Lehrerin für Biologie und Chemie
1976-1990 Lehrerin für Biologie und Chemie
1990-2001 Schulleiterin des Gymnasiums Burgstädt
1999-2000 Einjährige Abordnung als Referatsleiterin an das Regionalschulamt Chemnitz
2001-2004 Referatsleiterin im Sächsischen Staatsministerium für Kultus
2004-2006 Direktorin des Regionalschulamtes Zwickau
01.01.2007 Direktorin der Sächsischen Bildungsagentur

Familienstand: verheiratet, 1 Tochter

Quelle/Bildquelle: www.sachsen-macht-schule.de / medienservice.sachsen.de

Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!