Brunnensponsoring des Ginkobrunnen im Rosenhof

Der Ginkobrunnen im Rosenhof gehört in diesem Jahr wieder zu den Brunnen-Patenkindern in Chemnitz.

Die Fielmann AG hat Baubürgermeisterin Petra Wesseler am Montagnachmittag einen Scheck in Höhe von 7500 EURO zum Betreiben des Wasserspiels überreicht. Insgesamt gibt es in Chemnitz fünf Brunnenpaten, die dafür sorgen, dass neben dem Ginkobrunnen zum Beispiel auch der Klapperbrunnen am Busbahnhof und der Hochzeitsbrunnen an der Straße der Nationen sprudeln können. Von den 28 Fontainen im Stadtgebiet wurden in diesem Jahr 20 in Betrieb genommen. Aus dem Stadtsäckel fließen insgesamt rund 90.000 EURO. Etwa 25.000 EURO lassen sich die Sponsoren die Freude an den plätschernden Fontänen kosten.