Bruno-Plache-Stadion wieder fit für 7.000 Fans

Der 1. FC Lok hat vom Bauordnungsamt Leipzig nach einer Begehung am Dienstag die mündliche Zusage dafür erhalten, dass die Heimspiele im heimischen Bruno-Plache-Stadion in der aktuellen Saison vor 7.000 Zuschauer ausgetragen werden dürfen.

Bisher waren 4.999 Zuschauer zugelassen. „Wir müssen noch einige Auflagen erfüllen. Dafür haben wir jedoch in der laufenden Saison Zeit. Ich bin erst mal stolz, was unsere Fans hier geschaffen haben.“, so Steffen Kubald, 1. Vorsitzender des 1. FC Lok.

Die Kosten für die Sanierung betrugen etwa 300.000 Euro. Ein Betrag von etwa 100.000 Euro wurde dabei durch den freiwilligen Arbeitseinsatz von Fans des 1. FC Lok erbracht, weitere 80.000 Euro flossen als Sach- und Geldspenden durch Sponsoren, Förderer und Fans, die restliche Summe muss vom Verein aufgebracht werden.

Um dabei den laufenden Saisonetat nicht übermäßig zu belasten, hat der Vorstand des 1. FC Lok deswegen beschlossen, in der laufenden Spielzeit auf alle Tages-Eintrittskarten einen ‚Stadion-Zuschlag von einem Euro zu erheben. „Der ‚Bruno-Plache-Stadion-Euro’ soll helfen, die finanzielle Belastung für den Verein so gering wie möglich zu halten.“, ließ Steffen Kubald verlauten.