Brutal zusammengeschlagen und beklaut

Weil ein 41-Jähriger in Schloßchemnitz keine Zigaretten hatte, wurde er verprügelt.

An den Schloßteichhallen ist der Mann am Dienstag durch einen Unbekannten um Zigaretten gebeten worden. Da der Angesprochene keine bei sich hatte, schlug der Unbekannte auf ihn ein, bis er am Boden lag. Mit einem BMW kam nun eine weitere Person hinzu. Dem Bedrängten gelang die Flucht zum nahegelegenen Polizeirevier Chemnitz-Mitte. Während er dort die Körperverletzung zur Anzeige brachte, stahlen vermutlich die gleichen Täter aus dem unverschlossenen Pkw Mercedes des Opfers einen Rucksack. Darin befand sich neben der Geldbörse und wichtigen Personaldokumenten auch das Handy des Geschädigten.

Bücher, die die Nation faszinieren!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar