Brutale Schlägerei in einem Döner-Imbiss

Chemnitz -Drei Jugendliche prügelten sich vor und in einem Döner-Imbiss im Zentrum. Dabei wurde ein 19-Jähriger schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Mittwochabend, gegen 22:15 Uhr gerieten mehrere Personen aneinander. Zwischen einem 20- und einem 21-Jähriger entbrannte ein Streit. Zunächst beschimpften sie sich gegenseitig. Dies gipfelte in einer Kopfnuss, die der Jüngere dem Älteren verpasste und dabei leicht verletzte. Ein 19-Jähriger versuchte zu schlichten und geriet dabei zwischen die Fronten. Durch Schläge und Tritte wurde dieser derart stark verwundet, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Auseinandersetzung spielte sich sowohl vor, als auch in dem Döner-Imbiss an der Ecke Brückenstraße und Straße der Nationen ab. In dem Schnellrestaurant wurden durch die Schlägerei Geschirr und mehrere Einrichtungsgegenstände zerstört.
© Haertelpress
© Haertelpress
Die Polizei rückte mit insgesamt acht Einsatzfahrzeugen an und versuchte zu schlichten. Ebenfalls vor Ort waren zwei Rettungsfahrzeuge. Das Großaufgebot der Polizei war Anlass für Umleitungen der Straßenbahnen im Innenstadtbereich.
Die Polizei hat Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen. Auf welche Höhe sich der Sachschaden beläuft, ist noch unklar. Die genauen Umstände zum Tathergang, werden aktuell noch von der Polizei ermittelt.