Brutaler Übergriff bei Mahnwache an der Thäterstraße in Dresden-Übigau

Sonntagnacht wurde ein 37-jähriger Mann brutal angegriffen. Er war Teilnehmer der Mahnwache in der Thäterstraße in Übigau, die als Protest gegen die Nutzung der dortigen Turnhalle als Asylunterkunft veranstaltet wird. +++

Tatzeit: Sonntag, d. 18.10.2015, 03:25 Uhr – 03:35 Uhr
Tatort: Thäterstraße, Dresden, OT Übigau

In der Nacht zum Sonntag wird ein 37-jähriger Mann Opfer eines gewalttätigen Über-griffs. Er war Teilnehmer der Mahnwache in der Thäterstraße in Übigau, die als Protest gegen die Nutzung der dortigen Turnhalle als Asylunterkunft veranstaltet wird. Als er vor dem Mahnwachenzelt zwei unbekannte männliche Personen beobachtete, die um das Zelt herumschlichen und sich verdächtig verhielten, sprach er sie an. Daraufhin wurde er unvermittelt angegriffen. Die Täter schubsten ihr Opfer und drückten es ge-waltsam zu Boden. In der Folge erlitt der Mann Verletzungen, die im Krankenhaus am-bulant behandelt werden mussten.

Durch eine Zeugin des Vorfalls konnten die Täter wie folgt beschrieben werden:

– 1 x männlich, 185 cm groß, schwarz gekleidet mit Kapuze, ca. 25 Jahre, schlank
– 1 x männlich, 175 cm groß, schwarze Jacke, dunkles T-Shirt mit heller Schrift, helle Strickmütze, kein Bart, kräftige Statur Auch zu dieser Straftat ermittelt das Operative Abwehrzentrum.

Eine politische Motivation der Täter kann nicht ausgeschlossen werden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden (Telefonnummer 0351/483 22 33) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: Polizei Sachsen