Brutbestand bei Leipzigs Eisvögeln geht zurück

Leipzig - Der Eisvogel ist seit Jahren in Leipzig heimisch. Seit 2013 findet am Floßgraben ein jährliches Monitoring statt, bei dem das Brutverhalten und der Bruterfolg der Eisvögel untersucht wird und dieses Monitoring zeigt: Im Vergleich zum Vorjahr 2017 ist ein Rückgang des Brutbestandes zu vermerken.

Einschränkungen beim Befahren des Floßgrabens

Bei den Untersuchungen wird auch geschaut, inwieweit sich der Bootsverkehr auf das Verhalten des Eisvogels auswirkt. Zum Schutz des Vogels ist das Befahren des Floßgraben weiter nur eingeschränkt möglich. Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal erklärt, dass das Befahren nur von 11 bis 13 Uhr, 15 bis 18 Uhr und 20 bis 22 Uhr erlaubt ist.

 

 

© NABU / Erik Dienesch
© Leipzig Fernsehen

Bußgeld für Missachtung

Kontrolliert wird diese Einschränkung von der Stadt Leipzig in Kooperation mit der Wasserschutzpolizei. Leipziger die zu Wasser unterwegs sind, sollten sich unbedingt daran halten, nicht nur um ein saftiges Bußgeld zu umgehen, sondern damit wir wieder mehr Eisvögel 2019 in Leipzig begrüßen können.