Buber-Rosenzweig-Medaille verliehen

Dresden - Das sächsische Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) hat die Buber-Rosenzweig-Medaille in Nürnberg erhalten. Ausgezeichnet wurde das in Dresden gegründete Netzwerk für die jahrelange Arbeit im Sinne der Zivilcourage.

© Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V

„Wir begreifen die hohe Auszeichnung des Deutschen Koordinierungsrats der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit als inspirierende Anerkennung für die sich seit zwanzig Jahren engagierenden Menschen: freiwillig engagierte Teamer_innen und Trainer_innen, die Mitstreiter_innen in den Ländernetzwerken und die sie tragenden Organisationen.“, freut sich Susann Rüthrich, Vorsitzende des NDC Sachsen über die Auszeichnung.

Ralf Hron ist Gründungsmitglied und heute Bundesvorsitzender. Er nahm die Auszeichnung in Nürnberg für das Gesamtnetzwerk entgegen. „Wir betrachten diese Auszeichnung als Anerkennung und Ansporn. Es bleibt weiter viel zu tun. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und die mit Rassismus einhergehenden Abwertungen drohen viel zu oft schreckliche Normalität zu werden.“

© Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V.