Buch zeigt die schönsten Ecken der Stadt

Limbach-Oberfrohna. Ein neuer Text-Bildband ist pünktlich im Stadtjubiläumsjahr erschienen. Das Buch vereint viele historische und neue Aufnahmen.

Limbach-Oberfrohna (UW). „Limbach-Oberfrohna und seine Ortsteile – Eine Stadt mit vielen Gesichtern“ heißt ein neues Buch, welches anlässlich des Stadtrechtsjubiläums vom Bildverlag Böttger herausgegeben wurde. Auf 160 Seiten werden viele schöne Ecken der Stadt mit kurzen Texten vorgestellt, aber auch zahlreiche historische Ansichten bieten einen Blick in die Vergangenheit. Jürgen Sorge und Thomas Böttger, die sich schon seit langer Zeit kennen, haben vor zwei Jahren damit begonnen, aus einer flüchtigen Idee ein fertiges Buchprojekt zu machen. Jürgen Sorge konnte bei den Texten sein reichhaltiges Wissen einbringen.

„Für mich war während der Arbeit faszinierend, dass alles, was in der Welt geschah und geschieht, sich im Kleinen in Limbach-Oberfrohna wiederfinde“, sagte Jürgen Sorge bei einem Pressegespräch. Das zeige sich bei der Landung des Zeppelins ebenso wie bei der Eröffnung des ersten Kinos. Thomas Böttger, der für das Buch aus einem riesigen Fotoarchiv schöpfen konnte, fand besonders die ihm bisher noch nicht so bekannten Sehenswürdigkeiten in den Ortsteilen interessant.

„Viele der historischen Bilder habe ich in den vergangenen Jahren durch Zufall bekommen“, meinte Thomas Böttger. Die Fotos seien unter anderem aus einem von der Deponie geretteten Fotoalbum oder aus Diakisten, die keiner mehr haben wollte gekommen. Der Text-Bildband ist in der Stadtinformation und im Buchhandel erhältlich und bietet eine schöne Ergänzung zur Festschrift anlässlich „125 Jahre Stadtrecht Limbach – Limbach-Oberfrohna – eine Stadt“.