Buchsommer Sachsen

Unter dem Motto „Beim Lesen tau ich auf“ soll bei Leipziger Schülern nun verstärkt die Lust am Lesen geweckt werden.

Das Projekt der Bildungsagentur Sachsen und der Städtischen Bibliotheken Leipzigs heißt »Buchsommer Sachsen« und versucht Schüler zum Lesen zu animieren. Die Teilnehmer werden aufgefordert, in den Sommerferien drei Bücher aus einer vorgegebenen Auswahl von rund 100 Titeln zu Lesen. Der Inhalt wird in den Buchsommer-Bibliotheken kurz abgefragt und bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Schüler ein Zertifikat. An dem Projekt können vorrangig Kinder ab der 5. Klasse teilnehmen.

Interview: Korina Kilian – Mitglied des Projektteams

Der sächsische Buchsommer beginnt am 23. Juni mit einer Party im Victor Jara in der Zschocherschen Straße 12 und endet mit einer Abschlussparty am 11. August am gleichen Ort. Weiterhin wurde die Lesereihe „Leipziger Prominente lesen für Jugendliche“ eröffnet. Dazu las Ralf Berger, Leiter der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Leipzig aus dem Werk „Memory Error oder wie mein Vater über den Jordan ging“ von Tanya A. Wegberg. Vorgestellt werden insgesamt 6 Werke, die von der Jugend-Literatur-Jury auf der diesjährigen Buchmesse empfohlen wurden. Die Verantwortlichen wollen mit der Lesereihe diese Bücher jungen Menschen im Rahmen der aktiven Leseförderung vorstellen und eine Hilfestellung bei der Lektüreauswahl geben.