Buchtipp der Woche: Ferdinand Sauerbruch und die Charité

Chemnitz- Jede Woche sind wir in der Thalia Chemnitz-Galerie Roter Turm zu Gast, um Ihnen die neuesten Romane, Sachbücher, Kinderbücher, Ratgeber & Co. vorzustellen.

Heute stellen wir Ihnen das Buch „Ferdinand Sauerbruch und die Charité“ von Christian Hardinghaus vor.

Ferdinand Sauerbruch zählt zu den umstrittensten Ärzten des letzten Jahrhunderts. In den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg dominierte ein heldenhaftes Bild des Menschen und Mediziners, der ab 1928 als Professor für Chirurgie an der Berliner Charité arbeitete.

Doch seit Beginn unseres Jahrhunderts wird der Blick auf Ferdinand Sauerbruch zunehmend kritischer und abwertend. Zusammenarbeit mit den Nationalsozialisten, wirft man dem Chirurgen vor. Christian Hardinghaus begab sich daraufhin auf Spurensuche und recherchierte. Hardinghaus hat für „Ferdinand Sauerbruch und die Charité“ neue unveröffentlichte Quellen erschlossen – darunter das bisher geheime Tagebuch von Sauerbruchs Assistenten Adolphe Jung – und zahlreiche Briefe, Berichte, Interviews und persönliche Erinnerungen von Mitarbeitern und Freunden.

Herausgekommen ist dabei die erste umfassende Biografie über den bedeutenden Chirurgen Ferdinand Sauerbruch.

Wir haben Sie neugierig gemacht?

Wenn Sie das Buch, bereitgestellt von der Thalia Chemnitz-Galerie Roter Turm, gewinnen wollen, dann bewerben Sie sich über unser Gewinnspielformular.

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinner wurden per Email benachrichtigt.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Gewinn muss persönlich bei Thalia Chemnitz-Galerie Roter Turm in Chemnitz abgeholt werden.

Weitere Buchtipps finden Sie unter: www.sachsen-fernsehen.de/buchtipp-der-woche/