Buddhistischer Glaube in Taucha

Die Mehrzweckhalle in Taucha dient zurzeit als buddhistisches Gebetshaus. Zum 6. Mal treffen sich hier Buddhisten aus aller Welt, um sich auszutauschen und gemeinsam zu meditieren. Am Sonntag  gibt es einen Schnuppertag für Neugierige. +++

Die Mehrzweckhalle in Taucha bekommt in diesen Tagen weltweite Aufmerksamkeit. Bereits zum 6. Mal findet hier das Buddhistische Treffen statt. Einmal im Jahr treffen sich Anhänger des Buddhismus für 10 Tage um zusammen zu meditieren. In der eigentlichen Sporthalle wurden extra für das Treffen Trennwände hochgezogen, für Frauen- und Männerschlafbereiche. Die Gebetshalle wurde außerdem mit großen Buddha-Plakaten und Statuen ausgestattet, sowie mit dem großem Altar. Nun können die Anhänger des Buddhismus hier zusammen singen, während einer ein Glöckchen und ein anderer den Gong bedient. Die Idee für die Veranstaltung hatte der in Taucha lebende Quan Vinh Dao. Das Buddhistische Treffen findet zum 3. Mal in der Mehrzweckhalle in Taucha statt. Zu Beginn, als die Veranstaltung noch frisch und recht unbekannt war, organisierte Quan Vinh Dao das Treffen in seinem eigenem Heim. Dort wurde es aber schnell zu eng. In diesem Jahr haben sich über 300 Anhänger für die Veranstaltung angemeldet. Und schon längst kommen nicht mehr nur Buddhisten aus Europa. Derzeit singen und beten in Taucha unter anderem auch Gäste aus Vietnam, Australien, den USA oder auch Kanada. In erster Linie geht es um den Austausch und das gemeinsame Meditieren. Doch ein weiteres Anliegen ist es, anderen Menschen den buddhistischen Glauben näherzubringen. Berührungsängste haben die Buddhisten nicht, ein paar Regeln müssen allerdings beachtet werden. Zum Beispiel müssen beim Betreten des Gebetsraumes die Schuhe ausgezogen werden Dazu kommt, dass in einem buddhistischen Gebetsraum eben vor allem gebetet und gesungen wird. Handys sollten also draußen bleiben, Gespräche und störende Geräusche auf ein Minimum beschränkt werden. Deshalb ist es teilweise schwierig, Kinder mit in den Gebetsraum zu nehmen. Doch all das ist eigentlich selbstverständlich und sollte Neugierige keinesfalls abschrecken. Die Gelegenheit sich das buddhistische Treiben einmal genauer anzuschauen gibt es unter anderem am Sonntag. Dann werden dutzende Menschen zum Schnuppertag in Tauchas Mehrzweck-Tempel erwartet.