Bücherfreunde ab in den Westen

Leipzig – Nach über einem Jahr Bauzeit wird passend zum Tag des Buches am kommenden Wochenende die Georg-Maurer-Bibliothek in Plagwitz wieder eröffnet.

Unter dem Motto „Im Westen was Neues“ soll dort am Samstag von 10- 16 Uhr gefeiert werden. Mit Musik und Tanz konnten sich die ersten neugierigen Besucher am Freitag schon ein Bild von der Bibliothek machen. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde zwischen Dezember 2015 und März 2016 saniert. Dafür investierte man 2,4 Million Euro. Es sei ein sehr schönes Gefühl endlich in  der neuen Bibliothek zu stehen,  die doch den Charme des Bauhausstils behalten hat , so Susanne Metz, Direktorin der Leipziger Städtischen Bibliotheken.

„Ich finde es traumhaft, dass jetzt wirklich die ganze Schönheit und auch die Qualität als Bibliothek auch rüberkommt. Insofern ist für mich das Schönste, dass man sich überall hinsetzen kann und dass es entspannt ist hier zu sein. Dass es auch einlädt länger zu bleiben. Das macht mir am meisten Spaß“, so Susanne Metz, Direktorin der Leipziger Städtischen Bibliotheken.

Neben einem neuen Anstrich bekam die Bibliothek auch eine neue Abteilung für Langspielplatten und einen „Briefkasten“,  um Medien auch nach den Öffnungszeiten zurückgeben zu können.