Bündnis Nazifrei ruft wieder zu Blockaden auf

Mit einer neuen Kampagne ruft das Bündnis „Nazifrei! – Dresden stellt sich quer“ zu Blockaden für den 13. und 18. Februar 2012 auf. +++

Denn dann ist Dresden wieder Großaufmarschgebiet für Nazis. Zu den Vorbereitungen des Bündnisses aus An­tifa-gruppen, Par­tei­en, Organisationen uvm. gehören unter anderem Treffen, in denen das Blockieren trainiert wird.
Diese Form der Vorbereitung ist umstritten, soll jedoch zur Deeskalation beitragen.

Interview Benjamin Kümmig, Bündnis „Nazifrei! – Dresden stellt sich quer“

Laut Beschluss der AG 13. Februar sollen die demokratischen Kräfte ihren Protest in „Hör-und Sichtweise“ äußern.

Interview Benjamin Kümmig, Bündnis „Nazifrei! – Dresden stellt sich quer“

„Aller Guten Dinge sind drei“ heißt der neue Slogan des Bündnisses. Bleibt zu hoffen, dass dieses Versprechen im Februar gehalten werden kann.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!