Bürgerbeauftragter für Dresdner Sport

Die Grünen im Dresdner Stadt wollen die Zusammenarbeit zwischen den Sportvereinen, den Nutzern der Sportstätten und dem Eigenbetrieb Sportstätten und Bäder verbessern.

Dazu wollen sie Anfang kommenden Jahres einen Antrag im Stadtrat einbringen. Ein Bürgerbeauftragter soll Probleme in der Kommunikation und der Koordination evaluieren. 

Grund für den Antrag ist die zunehmende Anzahl von Beschwerden seitens der Vereine und Nutzer. Auch soll durch eine neue Struktur, der Weg für mehr Investionen bereitet werden. Noch immer macht der Eigenbetrieb jährlich bis zu 1,5 Millionen Verlust, so Thomas Trepte von den Grünen.

Zunächst muss der Antrag aber in den Sportausschuss. Das soll im Februar 2008 geschehen.

Kinotipps bei Dresden Fernsehen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar