Bürgerinitiative Hutholz macht Druck

Die Bürgerinitiative Hutholz will ihren Druck gegen die Abrissplände der GGG erhöhen.

Dazu beitragen sollen unter anderem ein offener Brief an die Chemnitzer Oberbürgermeisterin und an die Stadträte sowie eine große Unterschriftensammlung. Dies wurde am Dienstagabend in der großen Bürgerversammlung in Hutholz beschlossen. Die GGG plant den Abriss von rund 450 Wohnungen.

Das betrifft vor allem Häuser an der Max-Opitz- und der Walter-Ranft-Straße.
Von diesen 450 Wohnungen sind im Moment fast noch die Hälfte bewohnt. Die Bürgerinitiative fordert den Erhalt aller Wohnungen.

++
Der SACHSEN FERNSEHEN Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Themen ihrer Stadt!