Bürgermeister setzt sich für Fortbestand der Historikerkommission ein

Der amtierende Oberbürgermeister Lutz Vogel setzt sich für den Fortbestand der Historikerkommission zur Erforschung des 13. Februar 1945 ein.

Im Juli hatte der Finanzausschuss dem Gremium die Mittel gestrichen.

Bis jetzt musste ein großes Projekt aus finanziellen Gründen abgesagt werden.

Archivarbeit und Forschung zu Dresdens historischem Tag sollen allerdings nicht dem Geldmangel zum Opfer fallen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar