Bürgermeisterin und Polizeipräsident lesen Märchen im tjg

Dresden – Von Hexen, Zwergen und Zauberern konnte man am Wochenende im theater junge generation hören. Beim Familiensonntag bot das Theater dem Publikum ein buntes Märchenprogramm. Mit dabei war auch der Verein Atticus. Mit seinem Format „lesen verbindet“ holt dieser regelmäßig bekannte Persönlichkeiten auf die Bühne. Nun freuten sich die Veranstalter auf die erste Märchenausgabe der Lesereihe.

Wenn eine Bürgermeisterin und ein Polizeipräsident zu Märchenerzählern werden, sorgt das normalerweise für wenig Begeisterung beim Volk. Nicht so am Sonntag im theater junge generation: Zu einer Lesestunde mit Eva Jähnigen (Grüne) und Horst Kretzschmar kamen zahlreiche Eltern mit ihren Kindern genau aus diesem Grund. Der Verein Atticus hatte zur ersten Märchenausgabe seiner Reihe „lesen verbindet“ eingeladen.

Während Horst Kretzschmar den Grimmschen Klassiker Hans im Glück vorlas, erzählte das Lieblingsmärchen der Umweltbürgermeisteirn vom einem kleinen Nagetier namens Miro. Angemessen war auch der Rahmen der Lesung. Beim Familiensonntag im tjg konnten Kinder und Erwachsene in allen Ecken des Foyers Märchen lauschen, basteln oder selber zu Fabelwesen werden.

Die komplette Lesung sehen sie am Samstag, dem 16. März um 18:00 Uhr sowie am Sonntag, dem 17. März um 19:00 Uhr im Dresden Fernsehen.