Bürgerversammlung zum Wohnumfeld südliches Hechtviertel Dresden

Am Montag, 31. Mai, veranstaltet das Stadtplanungsamt von 19 bis 21 Uhr im Otto-Grotewohl-Saal im DREWAG Areal an der Lößnitzstraße eine Bürgerversammlung. Bürger sollen in die Umgestaltung des neúen Wohnumfeldes einbezogen werden. +++

Der Zugang zum DREWAG Areal an der Lößnitzstraße ist von der Friedensstraße in Höhe der Einmündung Fritz-Hoffmann-Straße aus möglich. Der Eintritt ist kostenlos.

Ziel der Versammlung ist es, die Bürgerinnen und Bürger in die Planung des neuen Konzeptes zum Wohnumfeld im südlichen Hechtviertel mit einzubeziehen. Dazu werden die beteiligten Projektpartner, Entwicklungsforum Dresden e. V. und das Büro U.M.A., über die Ziele des Projektes, den Stand der bisherigen Planungen sowie über den weiteren Ablauf der Bürgerbeteiligung informieren. Angesprochen wird außerdem die Möglichkeit der aktiven Mitwirkung der Bewohnerinnen und Bewohner. Das Projektgebiet erstreckt sich vom Bahnhof Dresden-Neustadt im Süden bis zur Eisenbahnbrücke über die Hansastraße im Norden und verläuft halbkreisförmig entlang des Bahnbogens als östliche Begrenzung. Westlich wird es von der Hansastraße begrenzt. Innerhalb dieses Gebietes befinden sich die Lößnitzstraße, Friedensstraße, Rudolfstraße, Ottostraße, Fritz-Hoffmann-Straße, Conradstraße, Fritz-Reuter-Straße, Helgolandstraße, Johann-Meyer-Straße, Gutschmiedstraße und der Bischofsplatz.

Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar