‚Bullenjagd‘ in Chemnitz endet tödlich

Beim Entladen in der Großschlachterei Gausepohl in der Nähe der Autobahn A4 in Chemnitz ist Donnerstagmittag ein 750 kg schwerer Bulle ausgebüxt. +++

Das Schlachtvieh war gegen 11:30 Uhr beim Entladen ausgebüxt. Der Versuch, das Rindvieh wieder einzufangen und zu verladen, misslang. Letztlich blieb nur der „finale Rettungsschuss“. Der Amtstierarzt erlegte den Bullen „fachgerecht“ mit einem Gewehr.     

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!