Bund erleichtert Einführung von Tempo-30-Zonen

Vor allem vor Schulen und Kindergärten, die an einer Hauptstraße liegen, könnten bald geringere Geschwindigkeiten zwingend sein.

Die vereinfachte Einführung der Tempo-30-Zone soll durch eine Änderung der Straßenverkehrsordnung erreicht werden. 

Bisher war es schwierig eine solche Zone einzurichten, denn es musste nachgewiesen werden, dass der Bereich ein Unfallschwerpunkt war.

Wie Dresden mit dieser Frage umgeht, hat DRESDEN FERNSEHEN bei der Stadt angefragt.

Der Bürgermeister für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr Raoul Schmidt-Lamontain meint dazu:

„Uns ist bekannt, dass der Bundesverkehrsminister eine Änderung der Straßenverkehrsordnung plant. Aber wir wissen noch nicht, wie die diese Änderungen genau aussehen sollen. Daher können können wir noch nicht beurteilen, welche Handlungsspielräume für Maßnahmen der Verkehrsordnung uns das Gesetz künftig eröffnet, die uns bisher verschlossen sind.“