Bundesminister Altmaier zu Gast in Chemnitz

Chemnitz- Am Dienstagnachmittag war Bundesminister Peter Altmaier zu Gast in Chemnitz. Gemeinsam mit der IHK begleitete er die Regionalkonferenz Gründeroffensive „GO“.

Der Konferenzsaal war gefüllt mit Unternehmern und Ausstellern passend zur stattfindenden Gründerwoche. Um ein lebendiges Unternehmer tum aufzubauen sollte Interessierten konstruktive Impulse gegeben werden, wie sie wettbewerbsfähig bleiben können. Nach einer kurzen Begrüßung und der Hervorhebung expandierter sächsischer Unternehmen, unterhielt Prof. Dr. Bernd Nolte von der 4P Consulting GmbH sein Publikum mit Wortwitz und wertvollen Erfahrungen. Unter anderem sprach er darüber, wie man ein guter Unternehmer wird. Ein gutes Vorbild für seine Mitarbeiter zu sein steht dabei an oberster Stelle. Wer viel kritisiert, muss auch aufzeigen, wie es besser gemacht werden kann. Gegen 15 Uhr erreichte der Bundesminister für Wirtschaft und Energie den Saal, gemeinsam mit Hans-Joachim Wunderlich, dem Hauptgeschäftsführer der IHK Chemnitz.

Wunderlich kommunizierte vor Ort allen Unternehmen, das die IHK Chemnitz für einen Austausch mit den Unternehmen bereit steht und sich über ein gestärktes Unternehmertum freut. Als Peter Altmaier dann das Wort ergriff, fühlte es sich an, als wäre er gern zu Gast in der Stadt.

„Damit aus Träumen Wirklichkeit und aus Visionen echte Perspektiven werden“ startete das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eine Gründungsoffensive. Zur späteren Stunde konnten die Gäste einer Podiumsdiskussion über die aktuellen Gegebenheiten für Gründer und Nachfolger lauschen und untereinander netzwerken.