Bundespolizei stellt 7 Kilogramm Marihuana sicher

Bei einer Kontrolle auf der B 170 fand der Zoll in einem tschechischen Pkw das versteckte Marihuana im Straßenverkaufswert von rund 50.000 Euro. Gegen die beiden Insassen (18 und 20) wurde Haftbefehl erlassen. +++

Den Fahndern der Bundespolizeiinspektion Altenberg ging am Nachmittag des 27.12.2010 ein besonders dicker Fisch ins Netz. Den Beamten fiel ein tschechischer PKW auf, der auf der B 170 auf Höhe des Alten Raupennests in Fahrtrichtung Deutschland unterwegs war.

Bei der anschließenden Kofferraumkontrolle fanden die Bundespolizisten mehrere Tüten, in denen der tschechische Fahrer (18) und sein Kompagnon (20) insgesamt sieben Kilogramm Marihuana versteckthatten.

Außerdem wurde der Beifahrer bereits in Deutschland wegen einesfrüheren Verstoßes gegen das Waffengesetz gesucht. Beide Straftäter wurden mitsamt ihrer Beute an das Zollfahndungsamt Dresden übergeben, das nun die weiteren Ermittlungen führt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden erließ das zuständige Amtsgericht heute Haftbefehl gegen beide Beschuldigte.

Die Betäubungsmittel haben einen Straßenverkaufswert von rund 50.000Euro.

Quelle: Zollfahndungsamt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!