Bundespräsident Christian Wulff tritt zurück

Bundespräsident Wulff hat in seiner Ansprache am Freitagvormittag seinen Rücktritt erklärt. Er trägt somit die Konsequenzen aus dem Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover. +++

Im Video: CDU-Bundestagsmitglied Arnold Vaatz und Politikwissenschaftler Werner J. Patzelt

Die Staatsanwaltschaft Hannover beantragte am Donnerstag die Aufhebung der Immunität Wulffs und die Einleitung eines Strafverfahrens gegen den Bundespräsidenten. Dieser Antrag ist in der Geschichte der Bundesrepublik einmalig, die Staatsanwaltschaft vermutet Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung im Zusammenhang mit seinen Kontakten zu dem Filmfondsmanager David Groenewold.

In seiner Rede dankte er seiner Frau für die allzeitige Unterstützung. Er ziehe nun aber diese Konsequenz, da die Basis seines Amtes, das Vetrauen des Volkes, in seinen Grundzügen verletzt ist.

Nach seinem Rücktritt wollen Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Philipp Rösler (FDP) rasch über eine Nachfolge für Wulff entscheiden.

Quelle: www.leipzig-fernsehen.de

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!