Bundestagsabgeordnete fordern Fernbus-Verbindung

Chemnitz – Die sächsischen FDP-Bundestagsabgeordneten Torsten Herbst und Frank Müller-Rosentritt fordern eine Fernbus-Verbindung zwischen Chemnitz und Leipzig.
Hintergrund sind die anhaltenden Probleme bei der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) auf der Strecke Chemnitz-Leipzig.
Momentan herrscht auf der Strecke allerdings ein Bedienverbot durch Fernbusse.

Denn auf Strecken, auf denen der Bahnverkehr innerhalb einer Stunde unterwegs ist, dürfen Fernbusse keine Passagiere mitnehmen.

Der Fernbus-Betreiber FlixBus wurde bereits von Torsten Herbst um die Prüfung einer neuen Linie gebeten.

Als nächstes werden beide Abgeordnete das Gespräch mit der MRB wieder aufnehmen.