Bundestagswahl: Deutlich höhere Anmeldezahlen an Wahlhelfern

Leipzig - Bereits 100 Tage vor der eigentlichen Bundestageswahl haben sich schon über 5.100 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer bei der Stadtverwaltung registriert. Dies teilte das Amt für Statistik und Wahlen mit. 

Rund 5.500 Helfer werden für diese Tätigkeit insgesamt benötigt. Für die kommenden Wochen sind noch weitere Aktionen zur Wahlgewinnung geplant.

Für die Europa-und Kommunalwahl im Jahr 2019 waren 100 Tage vorher erst rund 1.900 Personen gefunden worden. Am eigentlichen Wahltag konnte schließlich auf über 5.200 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zurück gegriffen werden. Die diesjährige Bundestagswahl findet unter der Prägung der Corona-Pandemie statt.

So laufen die Vorbereitungen für den Aufbau einer pandemiekonformen Briefwahlstelle in der Unteren Wandelhalle auf Hochtouren. Die Briefwahlauszählung wird in diesem Jahr erstmals auf AGRA-Gelände erfolgen.