Bundestagswahl: Jan Mücke ist sächsischer FDP-Spitzenkandidat

250 Delegierte der Landesvertreterversammlung haben am Samstag die Plätze 1 bis 4 der Kandidatenliste der sächsischen FDP für die anstehende Bundestagswahl gewählt. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Auf die Plätze 1 bis 4 der Kandidatenliste der sächsischen FDP für die anstehende Bundestagswahl wählten die 250 Delegierten der Landesvertreterversammlung heute den FDP-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Jan Mücke (39, Kreisverband Meißen), den Deutschneudorfer Bundestagsabgeordneten und Bürgermeister, Heinz-Peter Haustein (58, Kreisverband Erzgebirge), den Leipziger Kreisvorsitzenden und Europaabgeordneten, Holger Krahmer (42), und den Kamenzer Bundestagsabgeordneten und Bautzner Kreisvorsitzenden, Reiner Deutschmann (59).

Spitzenkandidat Jan Mücke wurde ohne Gegenkandidaten mit einem Ergebnis von 91,6 Prozent auf Platz 1 der sächsischen FDP-Landesliste gewählt. Mücke gehört seit 2005 dem Deutschen Bundestag an.

Der Deutschneudorfer Heinz-Peter Haustein vertritt die FDP Sachsen ebenfalls seit 2005 im Deutschen Bundestag und setzte sich in der Wahl um Listenplatz 2 gegen Reiner Deutschmann aus Kamenz durch.
 
Holger Krahmer ist seit dem Jahr 2004 Mitglied im Europäischen Parlament und seit 2011 Kreisvorsitzender der FDP in Leipzig. Er setzte sich in der Landesdelegiertenversammlung bei der Wahl um Listenplatz 3 gegen Martin Treeck aus Auerbach durch.  

Reiner Deutschmann vertritt die sächsische FDP seit 2009 im Deutschen Bundestag und ist dort Kulturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. Deutschmann ist Kreisvorsitzender des FDP-Kreisverbandes Bautzen und setzte sich bei der Wahl gegen Karsten Gröger aus Schwarzenberg und Thomas Richter aus Freitag durch.

Derzeit ist die sächsische FDP durch vier Abgeordnete im Deutschen Bundestag vertreten.

Quelle: FDP Sachsen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!