Bundeswehr hält Abschlussappell auf Theaterplatz ab

Dresden - Soldatinnen und Soldaten der Offizierschule Dresden werden am Mittwoch auf dem Theaterplatz einen Abschlussappell abhalten. Zuvor beteiligten sie sich an einer Wohltätigkeitsaktion.

Dazu teilt die Offizierschule des Heeres Dresden mit:

Am Mittwoch, den 18. Dezember 2019 ab 11 Uhr, findet auf dem Dresdner Theaterplatz der circa einstündige Schlussappell laufender Lehrgänge der Offizierschule des Heeres statt. Als Ehrengast wird Dr. Herbert Wagner, Oberbürgermeister der Stadt Dresden von 1990 bis 2001, zu den über 700 angetretenen Soldatinnen und Soldaten sowie Gästen, Angehörigen und Zuschauern sprechen. Am Vorabend des Appells können Absolventen der Offizierlehrgänge mit den Angehörigen in der Garnisonkirche St. Martin am Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Erfurt und dem Schulchor Dresden-Bühlau teilnehmen.    

Vor der feierlichen Zeremonie auf dem Theaterplatz wird außerdem ein ökumenischer Gottesdienst in der Hofkirche angeboten. Im Anschluss wird Brigadegeneral Martin Hein,
der Kommandeur der Offizierschule des Heeres, die besten Absolventen des Offizierlehrgangs 1 der Reserveoffizieranwärter, des Offizierlehrgangs 2 sowie die Teilnehmenden des Offizierlehrgangs Militärischer Fachdienst ehren, viele befördern, oder ihnen den Offizierbrief aushändigen – das Zertifikat für das erfolgreiche Bestehen der Prüfung für den gehobenen Dienst. Abschließend werden diese Lehrgänge gemeinsam verabschiedet.

Inspiriert durch das Gebirgsjägerbataillon 232 aus Bischofswiesen werden sich die Soldatinnen und Soldaten beim Vorüben des Appells in der Graf-Stauffenberg-Kaserne an der Liegestütz-Challenge beteiligen. Für jeden Liegestütz geht ein Cent an UNICEF, um hilfsbedürftigen Kindern zu helfen.