Bundeswehr zum Anfassen in sächsischen Schulen

Was hat die Bundeswehr mit Piraten zu tun? Warum sind deutsche Soldaten in Afghanistan und wieso ist eine Pipeline Bestandteil internationaler Sicherheitspolitik? Fragen wie diese stellen Schüler wie Lehrer vor dem Hintergrund der immer komplizierter werdenden Welt.

Antworten und Zusammenhänge nationaler und internationaler Sicherheitspolitik können im Unterricht gemeinsam mit den Jugendoffizieren der Bundeswehr verständlich und lebensnah erklärt werden. Diese Initiative hat bereits eine 50jährige Geschichte.  

Die in Mitteldeutschland bisher einmalige Kooperationsvereinbarung zwischen dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport und dem Wehrbereichskommando (WBK) III wird gemeinsam von Kultusminister Roland Wöller und Generalmajor Heinrich Geppert am Dienstag unterzeichnet.