Bundesweiter Aktionstag der Lokalen Bündnisse für Familie

Anlässlich des „Internationalen Tages der Familie“ und des Aktionstages der Lokalen Bündnisse für Familie am 15.05.2011 lobte Sachsens Familienministerin Christine Clauß das Engagement der Lokalen Bündnisse und fordert zur Nachahmung auf.

„Ihr Einsatz, ihre Mitbestimmung bei Meinungsbildung und Entscheidungsfindung ist ein Gewinn für die lebendige Demokratie. Denn eine wesentliche Qualität unseres Gesellschaftsmodells liegt eben darin, dass gesellschaftliche Entwicklungen von möglichst vielen getragen und nicht
verordnet werden. Aktive Mitwirkung bei der konkreten Gestaltung und Veränderung des Gemeinwesens sind die richtigen und wichtigen Schritte zum Erfolg!“

Unter dem diesjährigen Motto »Mitgedacht, mitgemacht – für die Vereinbarkeit von Familie
und Beruf« dreht sich am Aktionstag 2011 alles um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
für Eltern mit Schulkindern. Aus gutem Grund: Für 85 Prozent der Eltern mit Kindern
zwischen 6 und 14 Jahren ist dies ein Top-Thema der Familienpolitik. Denn sobald der
Nachwuchs in die Schule kommt, stehen viele berufstätige Eltern vor der Herausforderung,
die Balance zwischen Familien- und Berufsleben neu zu organisieren.

Kinder brauchen ein Mittagessen und Unterstützung bei den Hausaufgaben, hinzu kommen Freizeit- und Sportaktivitäten und auch der Freundeskreis. Vor allem aber wünschen sich Kinder
Zuwendung und Familienzeit, die nicht vom Alltagsstress belastet ist. All diesen
Anforderungen wollen Eltern gerecht werden, auch wenn sie berufstätig sind. Und dafür
benötigen sie vollends Unterstützung.

Jedes Jahr am 15. Mai, dem »Internationalen Tag der Familie«, laden die Lokalen Bündnisse
für Familie zu ihrem bundesweiten Aktionstag ein. Deutschlandweit zeigen die Lokalen
Bündnisse an diesem Tag ihr Engagement für familienfreundliche Lebens- und
Arbeitsbedingungen.